en

Shivenes Shammugam

Shivenes Shammugam

Shivenes Shammugam wurde am 24.09.1988 in Malaysia geboren.

Shivenes Shammugam schloss das Bachelor-Studium an der Hochschule Biberach im Fach Energiesysteme im September 2012 ab. Während des Studiums hat er ein Praktikum bei MVV Energie AG im Bereich Regelenergiemarkt und Power-to-Gas abgeschlossen. Seine Bachelorarbeit im Bereich Energieeffizienz und Energiemanagementsystem in KMU schrieb er in der EnBW GmbH in der Abteilung Energienahedienstleistung. Sein Masterstudium im Fach "Renewable Energy Systems: Environmental and Process Engineering" schloss er erfolgreich im Juli 2014 an der HAW Hamburg. Seine Abschlussarbeit „Analysis of grid-interactivity and load shifting potential of present day non-residential buildings“ schrieb er am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme in Freiburg. Seit 2015 ist er als Hilfswissenschaftler im Fraunhofer ISE in der Gruppe Energiesystemanalyse angestellt.

 

Kurzinformation zur Dissertation

Ressourcenstrategische Bewertung von Energiewende-Szenarien“

Mit einer steigenden Nachfrage an Technologien zur regenerativen Energieerzeugung ist mit Verknappung von Rohstoffen zu rechnen. Ressourcenengpässe können eine Gefahr bei der Umsetzung der Energiewende darstellen. Ausgehend von dieser Situation strebt die Dissertation eine ressourcenstrategische Bewertung der Energiewende-Szenarien an. Dafür wird die Verfügbarkeit der Ressourcen zur Sicherstellung der technologischen Umsetzung der Energiewende untersucht, was eine frühzeitige Steuerung der Technologieentwicklungen zur Vermeidung von kritischen Materialengpässen überhaupt erst ermöglicht. Existierende Energieszenarien dienen als Grundlage, um den benötigten Gesamtbedarf an Materialien für Umwandlung, Speicherung und Transport der Energie sowohl im Strom als auch im Wärmesektor in Deutschland festzustellen. Hierfür wird ein Konzept für Bewertungsmethoden und Kennzahlen entwickelt, um eine ganzheitliche ressourcenstrategische Analyse für das gesamte Energiesystem und den Ausbaupfad der Energiewende leisten zu können. Ferner werden in den Szenarien die ökologischen, ökonomischen und ressourcenstrategischen Auswirkungen des Materialeinsatzes untersucht.

Die Untersuchungen ermöglichen die Weiterentwicklung eines am Fraunhofer ISE bestehenden Energiesystemmodells, wodurch eine gekoppelte Betrachtung von Kosten und Ressourcen bei der Optimierung von Energiesystemausbaupfaden ermöglicht wird. In der Dissertation können daher Szenarien eines kosteneffizienten Energiesystems mit effizientem Einsatz von Ressourcen für das Jahr 2050 diskutiert werden.