en

Susanne My Giang

Susanne My Giang

Susanne My Giang hat Politik- und Südostasienwissenschaft (Vietnamistik) an der Universität Hamburg studiert. Sie war Visiting Fellow am William Joiner Center for the Study of War and Social Consequences in Boston/USA (2010) und nach ihrem Studium für einen Forschungsaufenthalt am Centre d'Études et de Recherches Internationales (CERI) der Sciences Po Universität in Paris (2011 - 2012). Zurzeit promoviert sie an der Graduate School der WiSo-Fakultät der Universität Hamburg, wobei sie im Rahmen von regelmäßigen Forschungsaufenthalten auch am Institute for European Studies (Vietnamese Academy of Social Sciences) und der National University Hanoi in Vietnam forschen wird. Im Rahmen ihrer Dissertation arbeitete sie zudem am Department of Political Science und am Center for International Climate- and Energy Policy (CICEP) der Universität Oslo (2012 - 2013). Ihre Arbeit wird dabei von Prof. Joachim Betz vom German Institute of Global and Area Studies (GIGA) betreut.

Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Transformationsprozesse und Umwelt-, Energie- und Klimapolitik in Südostasien.

Ihre Dissertation verfasst Susanne My Giang zu dem Thema „Entwicklungsperspektiven erneuerbarer Energien in Vietnam" (Arbeitstitel). Die Arbeit behandelt die Probleme im Bereich der Energiewirtschaft und Umwelt, die im Zuge des schnellen wirtschaftlichen Aufschwungs das Land zunehmend vor Herausforderungen stellen. Ziel der Arbeit ist es, zu untersuchen, wie eine Reform der bisherigen vietnamesischen Energiepolitik gestaltet werden muss, um eine Implementierung erneuerbarer Energien zu erreichen und eine erfolgreiche Transformation des Energiesektors zu ermöglichen.