Sie haben Javascript deaktiviert. Zur vollständigen Darstellung und Nutzung der Seite sollten Sie Javascript aktivieren.

03.12.2020

2021 zum Aufbruch ins Erneuerbare Energiesystem machen

... so lautet die Botschaft eines Impulspapiers, dass das EnergieSystemWende-Kolleg der RLS am 30.11. veröffentlicht hat. „Die wissenschaftlichen Erkenntnisse über den Klimawandel sind eindeutig: wir müssen handeln. Selbiges sehen wir bezüglich des Umbaubedarfs beim Energiesystem. Damit die Energiewende gelingen kann, muss die Politik spätestens 2021 die Weichen ins Erneuerbare Energiesystem stellen und konventionelle Strukturen überwinden“, sagt Philipp Blechinger, Leiter des Graduiertenkollegs der Reiner Lemoine Stiftung.

Die Bundestagwahl 2021 bietet eine Chance für den Neustart der Energiepolitik. In einem Impulspapier hat das EnergieSystemWende-Kolleg der Reiner Lemoine Stiftung mit einem Expert*innen-Netzwerk die Themenkomplexe Flexibilität, Speichertechnologien, Soziale Teilhabe und Erneuerbare Mobilität näher beleuchtet. Aus den Anforderungen, die sich in diesen Bereichen aus dem Zielmodell des Erneuerbaren Energiesystems ergeben, wurden elf Weichenstellungen herausgearbeitet, die aus Sicht der Autor*innen im Wahljahr 2021 weit oben auf der politischen Agenda stehen müssen.

Es gilt heute das Zielmodell des Erneuerbaren Energiesystems ins Visier zu nehmen und das damit verbundene energiepolitische Transformationsprojekt EnergieSystemWende umzusetzen. Diesen Fragestellungen widmen wir uns im Graduiertenkolleg der Reiner Lemoine Stiftung. Uns ist dabei wichtig, anwendungsorientiert zu forschen, das heißt im engen Austausch mit den handelnden Akteur*innen. Dies erreichen wir zum Beispiel über das transdisziplinäre EnergieSystemWende-Netzwerk, welches das Kolleg begleitet. Und wir haben den Anspruch, unsere Beobachtungen und Erkenntnisse als Impulse an die Politik zu formulieren“, so Philipp Blechinger.  

Download: Das heute veröffentlichte Impulspapier sowie Grafiken können hier herunterladen werden: https://www.reiner-lemoine-stiftung.de/kolleg/#impulspapier

Öffentliche Online-Debatte mit Claudia Kemfert und Bundestagsabgeordneten  

Das Impulspapier und die vorgeschlagenen Weichenstellungen standen auch auf der Tagesordnung einer Web-Konferenz am 30.11. von 15:30-17:15 Uhr. Die Gäste waren: Claudia Kemfert, Lorenz Gösta Beutin (Linke), Andreas Lenz (CDU/CSU), Martin Neumann (FDP), Nina Scheer (SPD), Julia Verlinden (Grüne). Mehr Infos: https://www.reiner-lemoine-stiftung.de/kolleg/#veranstaltung